Zwei Männer in einer Schreinerei. / Birgit Betzelt

Pressemitteilung

„Wir wiederholen alte Fehler“

Stellungnahme der Migrationsexperten des Diözesan-Caritasverbands zur Koalitionsvereinbarung von CDU, CSU und SPD mehr

Eine Pflegerin spricht mit einer Seniorin. / Deutscher Caritasverband e.V./KNA

Pressemitteilung

„Wer regelmäßig besucht wird, lebt länger“

Man braucht nicht gleich ein eigenes Ministerium wie in Großbritannien, aber das Thema ist in Deutschland genauso wichtig: Einsamkeit - und ein aktives Handeln dagegen. „Der Bedarf nach Besuch und Kontakt ist schon groß und wird sogar noch zunehmen“, prognostiziert Peter Nagel, Referent im Caritasverband für die Diözese Hildesheim. mehr

Aktuelles/ Februar 2018

Starke Nachfrage nach Allgemeiner Sozialberatung

Die Zahl der Beratungsgespräche in der Allgemeinen Sozialberatung (ASB) von Caritas und Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) ist im Vergleich zum Vorjahr um 60 Prozent gestiegen. mehr

Pressemitteilung

Familiennachzug ist unerlässlich für Integration

Der Hildesheimer Diözesan-Caritasdirektor Achim Eng kritisiert den von der CDU vorgelegten Antrag zur weiteren Aussetzung des Familiennachzugs für Flüchtlinge. Aktuell wird im Bundestag darüber entschieden. „Wenn wir jemanden aufgenommen haben, muss es auch möglich sein, dass sein nahes Umfeld daran teilhat", so Eng. mehr

Frau sitzt mit Zimmereinrichtung auf Straße / Deutscher Caritasverband, Fotograf: Darius Ramazani

Pressemitteilung

Diözesan-Caritasdirektor: Mangel an Wohnraum oder desolate Wohnverhältnisse sind Ausdruck von Ausgrenzung

Der Hildesheimer Diözesan-Caritasdirektor Achim Eng fordert haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende der verbandlichen Caritas dazu auf, ihre Stimme für die zu erheben, die von gesellschaftlicher Ausgrenzung bedroht sind. „Ein Mangel an Wohnraum oder desolate Wohnverhältnisse sind wohl der stärkste Ausdruck von Ausgrenzung“, so Eng. mehr

Frau erklärt einem Mann und einer Frau etwas auf einem Papier. / Birgit Betzelt

Aktuelles/ Januar 2018

Nothilfefonds – Bilanz und Ausblick

Der Nothilfe-Fonds für Flüchtlinge im Bistum Hildesheim unterstützt ehrenamtliche Arbeit von Pfarrgemeinden und Initiativen für geflüchtete Menschen. Außerdem leistet er in individuellen Notlagen Einzelfallhilfe. Von 2018 bis 2020 wird der Flüchtlingsfonds mit einem Volumen von je 150.000 Euro pro Jahr weitergeführt. mehr

Clemens Jansen

Pressemitteilung

Verabschiedung von Clemens Jansen in Uelzen

Clemens Jansen, langjähriger Geschäftsführer bzw. stellvertretender Leiter des Caritasverbands für die Landkreise Uelzen/Lüchow-Dannenberg, ist seit November 2017 nach 49 Berufsjahren im Ruhestand. Der 63jährige Diplom-Pädagoge kam 1991 zur Caritas, um die Geschäftsstelle in Uelzen und Dannenberg neu aufzubauen. mehr

Der neue Vorstand des Sozialdienstes katholischer Frauen 2018 / Foto: DiCV Hildesheim

Aktuelles/ Januar 2018

Frauen helfen Frauen

„Wir setzen uns besonders für die Belange von Frauen ein, an erster Stelle für Frauen in Not. Wir erfahren in unserer Beratungsarbeit viel über Problemlagen und Überforderungen. Wir möchten Frauen aufrichten und in ihrem Selbstwertgefühl stärken, die die Empfindung haben, von ihren Problemen niedergedrückt zu werden“, sagt Monika Walter. mehr

Aktuelles/ Januar 2018

Prävention gegen sexualisierte Gewalt

Die Caritas in der Diözese Hildesheim führt für alle ihre Mitarbeitenden in den unterschiedlichen Arbeitsfeldern Schulungen durch und unterstützt bei der Entwicklung einrichtungsbezogener Präventionskonzepte. mehr

Caritas-Jahresthema 2018

Älterer Mann sitzt in Badewanne im Freien

"Jeder Mensch braucht ein Zuhause"

In Deutschland fehlen eine Million Wohnungen. Nicht nur Randgruppen sind betroffen, das Problem ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Wohnungen werden luxussaniert, Mieten steigen stark, Menschen müssen ihr langjähriges Zuhause verlassen und finden keine neue Wohnung, die sie sich leisten können. Sie verlieren ihr soziales Umfeld und ihr Zuhause. Am Ende sitzen sie vielleicht auf der Straße.

Ihr Endpunkt ist der Ausgangspunkt der Caritas-Kampagne 2018: Mit ihr wollen wir zeigen, wo es an Wohnungen fehlt und wie man bezahlbaren Wohnraum schaffen kann. Denn ein Zuhause für jeden darf in einem reichen Land wie Deutschland nicht Privileg sein, sondern Grundrecht.

Caritas-Spot zum Jahresthema:

Audit Beruf und Familie

    Zertifikat seit 2006 audit berufundfamilie

Das audit berufundfamilie ist ein Instrument, um eine kontinuierliche und koordinierte Entwicklung von Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie sicherzustellen. 

Bereits seit 2006 ist der Caritasverband für die Diözese Hildesheim e.V. als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erleichtern und zu fördern. Dazu wurden zu Beginn des Zertifizierungsverfahrens konkrete Maßnahmen festgelegt und sind bereits umgesetzt.
Hier lesen Sie mehr