URL: www.caritas-dicvhildesheim.de/service-amp-aktuelles/presse/bundestagsabgeordnete-hubertus-heil-und-
Stand: 17.08.2017

Pressemitteilung

Sozialcharta

Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil und Ingrid Pahlmann in Peine

Die Kreisarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege in Peine um Gerhard Nolte (2. v. rechts) mit den Politikern Hubertus Heil (3. v. rechts) und Ingrid Pahlmann (4. von links). Die Kreisarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege in Peine um Gerhard Nolte (2. von rechts) mit den Politikern Hubertus Heil (3. von rechts) und Ingrid Pahlmann (4. von links). Foto: Laskowski

Peine. Hubertus Heil (SPD) und Ingrid Pahlmann (CDU) folgten der Einladung der Kreisarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege in Peine Anfang August.

30 Teilnehmende der Veranstaltung diskutierten mit den Bundestagsabgeordneten über Armut, Arbeitslosigkeit und die Folgen für die betroffenen Menschen. Dabei stellten Vertreterinnen und Vertreter der Wohlfahrtsverbände jeweils ein Thema vor. "Mir war die aktuelle Armutszahl wichtig", sagt Gerhard Nolte, Geschäftsführer des Caritasverbands Peine. "Armut betrifft 13,3 Millionen Menschen in Deutschland. Beide Politiker haben sehr genau zugehört, und beiden haben wir anschließend unsere Sozialcharta überreicht."

Die Positionen von Caritas und Diakonie in Niedersachsen zu den sieben wichtigsten sozialen Themen wurden zum Landes- und Bundestagswahlkampf unter dem Titel "Jeder braucht ein Stück vom Kuchen" zusammen gefasst. "Da können wir alles noch einmal nachlesen - das nehmen wir gerne mit", so die beiden Politiker zu "Jeder braucht ein Stück vom Kuchen".

Copyright: © caritas  2017