Engagement & Spenden

Spenden, Stiften, Mitglied werden

 

    1. Durch eine Spende

''Not sehen und handeln'' - unter dieses Motto hat die Deutsche Caritas ihre Tätigkeit gestellt. Die Aufgabe ist es, offenkundige und verborgene Not und ihre Ursachen aufzudecken. Der Caritasverband für die Diözese Hildesheim entwickelt vorausschauend innovative Hilfekonzepte und neue Formen der sozialen Arbeit, um den Notlagen nachhaltig entgegenzuwirken.

Des Weiteren schafft der Verband die Voraussetzungen dafür, dass Caritas-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter konkrete Hilfe leisten können. Er bereitet politische, fachliche und finanzielle Lösungswege der sozialen Arbeit vor.

Mit ihrer internationalen Not- und Katastrophenhilfe sorgt Caritas international mit Sitz in Freiburg im Breisgau, eine Abteilung des Deutschen Caritasverbandes, weltweit für Netzwerke der Solidarität.

Sie können Ihre Spende - ganz allgemein oder für ein bestimmtes Projekt - auf unser nebenstehendes Spendenkonto überweisen. Bei einer Überweisung unter 200 Euro auf unser oben genanntes Spendenkonto reicht der Zahlungsbeleg als Nachweis für das Finanzamt. Für höhere Beträge sendet Ihnen der Caritasverband für die Diözese Hildesheim e.V. sofort eine Zuwendungsbescheinigung (Spendenbescheinigung).

Alle Spender/innen bekommen spätestens im Februar des Folgejahres eine Spendenbescheinigung.

Tragen Sie daher bitte im Feld für den Verwendungszweck noch Ihre Postleitzahl, Straße und Hausnummer ein. Häufig leiten die Banken die Anschriften der Spender nicht oder nur unvollständig an uns weiter. Vielen Dank!

Sie können auch direkt hier auf unserem Internetauftritt per Sepa-Lastschrift online spenden:

zur Online-Spende

 

2. Durch eine Stiftung oder Zustiftung

"Stiften" heißt, Vermögen auf Dauer einem bestimmten Zweck zu widmen. Die Erträge aus diesem Vermögen wie z. B. Zinsen werden für den Stiftungszweck eingesetzt, der Ihnen am Herzen liegt. Das Stiftungsvermögen bleibt in seinem Bestand erhalten.

Ihre Stiftung kann rechtlich selbstständig sein oder treuhänderisch verwaltet werden.

Wenn Sie Ihre Stiftung über einen Träger - in diesem Fall die Stiftung "Gemeinsam für das Leben" - gründen, handelt es sich um eine treuhänderische Stiftung. Sie als Stifter nutzen die vorhandene Organisation des Trägers und die Stiftung "Gemeinsam für das Leben" verwirklicht in Ihrem Auftrag den vereinbarten Stiftungszweck.

Die Stiftung "Gemeinsam für das Leben" verwaltet Ihr eingebrachtes Kapital als Sondervermögen und weist es in der jährlichen Bilanz gesondert aus.

Die Treuhandstiftung bringt besondere Vorteile mit sich. Es entfällt u. a. ein langwieriges staatliches Anerkennungsverfahren. Weitere Vorteile sind niedrige Gründungskosten und niedrige Kosten der laufenden Verwaltung, da die Organisation des Treuhänders diese Aufgaben übernimmt.

Sie können auch in jeder beliebigen Höhe in die Stiftung "Gemeinsam für das Leben zustiften.

 

 3. Mitglied werden

Alle Menschen, die mit den Zielen und der Arbeit der Caritas übereinstimmen, können persönliches Mitglied werden. Wenden Sie sich dafür an Ihren örtlichen Caritasverband für Ihren Landkreis bzw. Stadt.

Wenn Sie in einem der Fachverbände mitwirken wollen, sind Sie damit auch Mitglied der Caritas. Denn Fachverbände sind automatisch Mitglied im örtlichen Caritasverband. Gleiches gilt auch für die Kirchengemeinden im Bistum Hildesheim - in der Fachsprache auch "geborene Mitglieder" genannt.